Hans Abich Preis 2016 für Günter Schütter

Foto: Matthias Scheuer, audioberlin.com
Foto: Gernot Schander

Als einen „außergewöhnlich fantasievollen, wilden, scharfsinnigen und gleichermaßen mit Talent wie Humor gesegneten Autor“ bezeichnet die Jury des Hans Abich Preises den diesjährigen Preisträger Günter Schütter.
Der 1959 geborene Autor war zunächst als Cutter und Dramaturg tätig, seit Mitte der 1980er-Jahre schreibt er erfolgreich Drehbücher. Dabei markieren seine Arbeiten mit Regisseur Dominik Graf, darunter der Tatort Frau Bu lacht und der Polizeiruf 110: Der scharlachrote Engel Meilensteile der Fernsehfilmgeschichte. Für den letztgenannten Titel erhielt er 2005 den Grimme-Preis.
Günter Schütter wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter 1998 der Fernsehspielpreis beim FernsehfilmFestival Baden-Baden für Der Skorpion (Regie: Dominik Graf) und 2014 der Bayrische Fernsehpreis für das Drehbuch zum Polizeiruf 110: Der Tod macht Engel aus uns allen in der Regie von Jan Bonny.

Die Laudatio hält der Regisseur Dominik Graf.
Begründung zur Verleihung des Hans Abich Preises 2016

Preisträger

  • 2004: Dominik Graf
  • 2005: Heinrich Breloer
  • 2006: Nico Hofmann
  • 2007: Edgar Reitz
  • 2008: Hans Janke
  • 2009: Bettina Reitz
  • 2010: Matti Geschonneck
  • 2011: Senta Berger
  • 2012: Klaus Doldinger
  • 2013: Gabriela Sperl
  • 2014: Liane Jessen
  • 2015: Matthias Brandt

Die Jury

  • Matthias Brandt, Schauspieler und Träger des Hans Abich Preises 2015
  • Prof. Hans-Jürgen Drescher, Präsident der Dt. Akademie der Darstellenden Künste
  • Cathrin Ehrlich, Festivalleiterin
  • Dr. Torsten Körner, vormaliger Juryvorsitzender (2013 bis 2015)
  • Prof. Bettina Reitz, Juryvorsitzende