Die Preise 2016

Zum Abruf der jeweiligen Jurybegründungen klicken Sie bitte auf die Links.

Fernsehfilmpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste
sowie Preis der Studentenjury

Die Täter - Heute ist nicht alle Tage (SWR/ARD DEGETO/MDR)

Regie: Christian Schwochow / Buch: Thomas Wendrich / Kamera: Frank Lamm / Kostümbild: Frauke Firl / Szenenbild: Tim Pannen / Schnitt: Jens Klüber, Julia Karg / Mit: Anna Maria Mühe, Albrecht Schuch, Sebastian Urzendowsky, Nina Gummich, Jonas Friedrich Leonhardi, Ben Münchow / Produktion: Wiedemann & Berg (Sophie von Uslar, Gabriela Sperl, Quirin Berg, Max Wiedemann) / Redaktion: Martina Zöllner, Ulrich Herrmann SWR, Christine Strobl ARD Degeto, Jana Brandt, Johanna Kraus MDR / Erstausstrahlung: 30. März 2016, Das Erste (104 Min.) / Nominiert von ARD

Sonderpreise der Jury
für herausragende darstellerische Leistung an
Jutta Hoffmann und Brigitte Hobmeier
für herausragendes Drehbuch an
Esther Bernstorff

Ein Teil von uns (BR)
Regie: Nicole Weegmann / Buch: Esther Bernstorff / Kamera: Alexander Fischerkoesen / Kostümbild: Walter Schwarzmeier / Szenenbild: Christine Caspari / Schnitt: Andrea Mertens Musik: Florian van Volxem, Sven Rossenbach / Mit: Jutta Hoffmann, Brigitte Hobmeier, Nicholas Reinke, Volker Bruch, Jennifer Frank, André Jung / Produktion: Constantin Television GmbH (Kerstin Schmidbauer) / Redaktion: Claudia Simionescu, Amke Ferlemann BR / Erstausstrahlung: 16. November 2016, Das Erste (85 Min.) / Nominiert von den Mitgliedern der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste

3sat-Zuschauerpreis
Ein Teil von uns (BR)
Filminfos s.o.

MFG-Star (Juror Matti Geschonneck)
Visar Morina
für seines Langfilmdebüt "Babai" (WDR/ARTE)
Regie & Buch: Visar Morina / Kamera: Matteo Cocco / Kostümbild: Genoveva Kylburg / Szenenbild: Jutta Freyer / Schnitt: Stefan Stabenow / Musik: Benedict Schiefer / Casting: Ulrike Müller / Mit: Val Maloku, Astrit Kabashi, Adriana Matoshi, Enver Petrovci, Xhevdet Jashari, Alban Ukaj / Produktion: NiKo Film (Nicole Gerhards), Produksioni Krusha (Visar Krusha), Skopje Film Studio (Tomi Salkovski), Eaux Vives Productions (Xénia Maingot) Redaktion: Andrea Hanke WDR, Georg Steinert ARTE (104 Min.)

Hans Abich Preis
Günter Schütter

Rolf-Hans Müller Preis für Filmmusik
Christoph M. Kaiser und Julian Maas
für die Musik zum Film „Der Staat gegen Fritz Bauer"

lobende Erwähnung der Studentenjury
Wenn Du wüsstest, wie schön es hier ist (ORF/ARTE)
Regie: Andreas Prochaska / Buch: Stefan Hafner, Thomas Weingartner / Kamera: Thomas W. Kiennast / Kostümbild: Christine Ludwig / Szenenbild: Verena Wagner / Schnitt: Daniel Prochaska / Musik: Stefan Bernheimer / Mit: Gerhard Liebmann, Simon Hatzl, Branko Samarovski, Fritz Egger, Jana Thomaschütz, Ines Honsel / Produktion: Graf Filmproduktion (Klaus Graf) / Redaktion: Klaus Lintschinger ORF, Andreas Schreitmüller, Isabelle Amann ARTE / Erstausstrahlung: 17. Dezember 2015, ORF 1 und 22. Januar 2016, ARTE (90 Min.) / Nominiert von ARTE