Freiheit (ZDF)

Vorführung: Freitag, 30. November um 14:00 Uhr im Runden Saal
Foto: One Two Films / Tilo Hauke

Filminhalt

Nora geht zur Tür hinaus, verlässt ihren Mann Philip und die beiden Kinder ohne ein Wort der Erklärung. Sie will frei sein, wieder spüren, dass sie lebt. Nora hatdas Gefühl, durch ihren Alltag der Welt abhanden gekommen zu sein. Während sie einen neuen Weg sucht, bleibt Philip zurück und muss Kinder, Arbeit und Alltag weiter am Laufen halten. Wird seine Frau überhaupt noch ein- mal zurückkehren? Noras Suche nach Freiheit ist für ihn eine Fessel.

Anschließend: Knut Elstermann im Gespräch mit dem Regisseur

Foto: Joachim Gern

Jan Speckenbach (*1970) arbeitet seit 1999 als freier Videokünstler, seine Kurzfilme laufen auf renommierten Festivals und schaffen es bis zur Qualifizierung für den Kurzfilm-Oscar. 2010 dreht er seinen Abschluss-Langfilm Die Vermissten, der auf der Berlinale läuft und für den Europäischen Filmpreis nominiert wird. Sein zweiter Spielfilm Freiheit feiert 2017 Weltpremiere im Wettbewerb von Locarno.

Filminformationen

Regie: Jan Speckenbach
Buch: Jan Speckenbach & Andreas Deinert
Kamera: Tilo Hauke
Kostümbild: Stephanie Rieß, Susana Hudáková, Anna Wübber
Szenenbild: Juliane Friedrich
Schnitt: Jan Speckenbach
Mit: Johanna Wokalek, Hans-Jochen Wagner, Georg Arms,Rubina Labusch u. a.
Produktion: One Two Films (Sol Bondy, Jamila Wenske)
Koproduktion: BFILM, ZAK Film Productions (Peter Badac, Jelena Goldbach)
Redaktion: Lucia Haslauer & Lucas Schmidt ZDF
Filmlänge: 104 Min.
Produktionsförderung: Medienboard Berlin-Brandenburg, Kuratorium junger deutscher Film, FFA, Slovak Audiovisual Fund, ZDF – Das kleine Fernsehspiel