Ehrenreis 2021 an Quirin Berg und Max Wiedemann

Foto: Wiedemann & Berg

Als Alleskönner bezeichnet sie die Jury. Gleich mit ihrem Firmen-Debütfilm Das Leben der Anderen gewannen die seit ihren Schultagen befreundeten Produzenten und Absolventen der HFF München 2007 einen Oscar. „Ob Kino, Fernsehfilm oder Serie. Auf dem deutschen Markt sind sie maßgeblich dabei, wenn es um Innovation und Grenzüberschreitungen auf hohem Niveau geht. Früh waren sie beim Pay TV, VoD dabei, ohne das lineare TV oder den Kinomarkt zu vernachlässigen. Talente wie Jantje Friese, Baran bo Odar, Simon Verhoeven und Alireza Golafshan sowie Titel wie Werk ohne Autor, Add a Friend, Who am I, Mitten in Deutschland: NSU, Willkommen bei den Hartmanns, Nightlife, Die Dasslers, 4 Blocks, Dark oder Der Pass stehen beispielhaft für eine Reihe von außergewöhnlich erfolgreichen Produktionen aus der Schmiede Wiedemann & Berg. Die massiven Veränderungen im TV und der digitale Aufbruch in der Film- und Medienbranche braucht mehr denn je Vorbilder, die nachfolgenden Generationen Mut machen und zeigen, für welche Vielfalt eine deutsche Produktionsfirma stehen kann!“

Die Laudatio hält die Schauspielerin, Produzentin und Aktivistin Maria Furtwängler.

Preisträger*innen

Die Jury 2021

  • Volker Bergmeister, Medienjournalist und TV-Kritiker
  • Hans-Jürgen Drescher, Präsident der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste
  • Anke Greifeneder, Hans Abich Preisträgerin 2020 
  • Bettina Reitz, Juryvorsitzende 2016-18 und Hans Abich Preisträgerin 2009
  • Cathrin Ehrlich, Festivalleiterin