CHRISTIAN SCHWOCHOW

MFG-JUROR 2020

Foto: Frank Lamm

Der 1978 auf Rügen geborene Regisseur und Drehbuchautor Christian Schwochow zählt zu den renommiertesten deutschen Film- und Fernsehregisseure. Bereits für seinen ersten Langspielfilm NOVEMBERKIND wurde er mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem MFG-Star 2008. 2012 debütierte er im Fernsehen mit der Verfilmung von Uwe Tellkamps Bestseller DER TURM, die Geschichte einer Familie in Dresden während der letzten Jahre der DDR. Der TV-Mehrteiler erhielt u.a. den Grimme-Preis. Zwei Jahre später inszenierte er BORNHOLMER STRASSE, eine auf wahren Begebenheiten beruhende Geschichte zur Maueröffnung, die mit sieben Millionen Zuschauern ein großer Publikumserfolg war und ebenfalls einen Grimme-Preis erhielt. Für großes Aufsehen sorgte HEUTE IST NICHT ALLE TAGE (2016), der erste Teil der NSU-Trilogie der ARD, mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Fernsehfilmpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste in Baden-Baden. Schwochows hochgelobte, vielfach ausgezeichnete erste Fernsehserie BAD BANKS mit Paula Beer in der Hauptrolle als Investmentbankerin im System internationaler Großbanken feierte im Februar 2018 Premiere auf der Berlinale. Mit dem literarischen Klassiker DEUTSCHSTUNDE von Siegfried Lenz setzte er sich 2018 in der gleichnamigen Kinoproduktion auseinander. Im gleichen Jahr hat Schwochow zwei Episoden der Netflix-Erfolgsserie THE CROWN gedreht und jüngst bei seinem bislang 6. Kinofilm JE SUIS KARL Regie geführt.

Juroren für den MFG-Star

2000 Detlev Buck
2001 Esther Gronenborn
2002 Andreas Dresen 
2003 Hendrik Handloegten
2004 Max Färberböck
2005 Dennis Gansel
2006 Nina Grosse
2007 Beate Langmaack
2008 Matthias Brandt
2009 Michael Verhoeven
2010 Hans-Christoph Blumenberg
2011 Kai Wessel
2012 Vivian Naefe
2013 Hans-Christian Schmid
2014 Ina Weisse
2015 Rosa von Praunheim
2016 Matti Geschonnek
2017 Dorothee Schön
2018 Hans Steinbichler
2019 Hermine Huntgeburth