Begründung Sonderpreis für herausragende künstlerisches Drehbuch 2020

Ein Dilemma bezeichnet eine Situation, in der die einzig möglichen Auswege unerwünscht sind. Und ein glaubwürdiges Dilemma hilft einem Film dabei, das Publikum zu faszinieren.

Im Film „Totgeschwiegen“ (ZDF) erleben die Eltern von drei Jugendlichen ein erstklassiges und gleichzeitig grässliches Dilemma: Ihre Kinder werden mit dem Mord an einem Obdachlosen in Verbindung gebracht. Was genau passiert ist, wer verantwortlich für den Tod des Mannes gemacht werden kann und muss, erzählen die beiden Drehbuchautorinnen FRANZISKA SCHLOTTERER und GWENDOLYN BELLMANN Stück für Stück, Gespräch für Gespräch, Situation für Situation. Mit ihrem rhythmisch starken Narrativ, das nie zu viel erklärt, gelingt ihnen dabei nicht nur die so authentische wie detaillierte Zeichnung verschiedener Milieus, die ihre Entscheidungen nach unterschiedlichen Wertmaßstäben treffen. Sondern sie stellen auch die relevanteste aller Fragen, die eine Gesellschaft sich stellen kann: Was bedeutet uns Moral?

Ein Preis für das beste Drehbuch beim FernsehfilmFestival Baden-Baden 2020 geht an Franziska Schlotterer und Gwendolyn Bellmann für ihr Buch zum Film „Totgeschwiegen“ (ZDF). Herzlichen Glückwunsch!

Die Jury 2020
Christiane von Wahlert (Juryvorsitzende), Gesine Cukrowski, Liane Jessen, Thomas Meder und Jenni Zylka.