TOUBAB (ZDF/ARTE)

Vorführung: Freitag, 26. November um 11:15 Uhr im Runden Saal
Foto: CaminoFilm

Filminhalt

Babtou wurde gerade aus der Haft entlassen und will mit seinem Kumpel Dennis nur die Freiheit genießen. Doch ausgerechnet die spontane Willkommensparty läuft schief; noch am gleichen Abend sitzt er wieder in Handschellen da – und soll in sein „Heimatland“ Senegal ausgewiesen werden. Doch das kennt er nur aus Erzählungen seines Vaters. Um einer drohenden Abschiebung zu entgehen, sind er und sein Kumpel Dennis zu allem bereit. Auch zur Heirat.

Anschließend: Knut Elstermann im Gespräch mit dem Regisseur

Foto: Max Preiss

Florian Dietrich studierte von 2005 bis 2007 Mediendramaturgie in Mainz, ab 2007 Regie an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin. Er war Stipendiat der Künstlerförderung der Studienstiftung des deutschen Volkes und 2010/11 für neun Monate am Filmdepartment der Tel Aviv University zu einem Studienaufenthalt. Toubab ist sein Debüt-Film.

Filminformationen

Regie: Florian Dietrich
Buch: 
Florian Dietrich, Arne Dechow

Kamera: Max Preiss
Kostümbild: Svenja Gassen
Szenenbild: Theresia Anna Ficus
Schnitt: Jörg Volkmar, Florian Dietrich, Heike Parplies  & Robert Kummer
Musik: Jacob Vetter
Casting: Nina Haun
Mit: Farba Dieng, Julius Nitschkoff, Valerie Koch, Michael Maertens, Seyneb Saleh, Nina Gummich u.a.
Produktion: Schiwago Film GmbH (Marcos Kantis, Martin Lehwald)
Redaktion: Jörg Schneider ZDF - Das kleine Fernsehspiel, Olaf Grunert ZDF, Barbara Häbe ARTE
Filmlänge: 96 Min.
Produktionsförderung: Deutscher Filmförderfonds, HessenFilm und Medien, Filmförderungsanstalt, MFG Baden-Württemberg