Jurybegründung FernsehfilmFestival Baden-Baden 2014

Sonderpreis Idee und Konzept: Jan Georg Schütte

für „Altersglühen - Speed Dating für Senioren“ (WDR/NDR)

Was – verflixt noch mal – hat Jan Georg Schütte hier eigentlich geschaffen? Die Jury zeichnet ihn für die Idee und die dramaturgische Konzeption des Films „Altersglühen – Speed Dating für Senioren“ aus, aber sein Film, das herrliche Experimentierfeld, das er so gefunden hat, tilgt alle Begriffe und provoziert alle Gewerke in ihrer Routine der Selbstverständlichkeit. Es ist gerade diese Spielidee, die dem Fernsehjahr 2014 einige der schönsten Freiheitsmomente schenkt, weil alle Figuren erst jenseits des Papiers zu atmen und zu leben beginnen. Das Konzept fordert die Schauspieler heraus, ihre Mittel zu überprüfen, sich selbst zu entwerfen, sich selbst im freien Spiel als Figur erst zu finden. Paradox genug dabei ist, dass sich der Ideengeber als Autor abschafft, die Schauspieler als Autoren einsetzt, aber zugleich derjenige bleibt, ohne den alles nichts wäre. Und das Thema, das hier gesetzt wird – die Suche nach der Liebe im höheren Alter, im Nahbereich des allerletzten Abschieds –, wird hier ganz und gar geerdet, ohne Sentimentalität verhandelt und zugleich mit bodenlos tiefen Sehnsüchten aufgeladen. So purzeln aus diesem Entwurf Hunderte von kleinen Geschichten, Gesten, Sätzen und biografischen Splittern und „Altersglühen“ fängt selbst an zu glühen und uns zu wärmen. So kehrt die Idee zum Ideengeber zurück, der aus all den Puzzleteilen ein Bild legt, das nicht alles zeigt, aber gerade deshalb den puzzlewütigen Zuschauer anspricht. Dieser Film entstand noch einmal mal im Schneideraum (Jan Georg Schütte und sein Cutter Ulf Albert im Ideendialog) – und der Zuschauer selbst wurde am Bildschirm ebenfalls zum Cutter. Wer geht hier mit wem nach Haus? Wohin geht die Reise? Was findet dieses Paar über den zauberhaften Moment hinaus? „Frauen“, sagt eine der Figuren in diesem Film, „wollen zugehört werden“ und das Fernsehen will von Ideen wie diesen und Kreativen wie Jan Georg Schütte  heimgesucht werden.