Der MFG-Star

Der Nachwuchspreis MFG-Star wird seit 2000 von der Baden-Würtembergischen Filmförderung MFG ausgelobt: Vier Nachwuchsregisseure bewerben sich mit ihrem Erstlings- oder Zweitlingswerk um ein Stipendium für einen Aufenthalt in der Villa Aurora, Los Angeles. Ihre Spielfilme werden in Baden-Baden vor Publikum vorgeführt und von dem Berliner Filmjournalisten Knut Elstermann mit einem Filmgespräch begleitet. Über den Gewinnerfilm entscheidet ein einzelner Juror nach Sichtung aller vier Filme.

Die nominierten Filme für den MFG-Star 2016

Freitag, 25. November 2016 im Kurhaus Baden-Baden

09:00 Jonathan (SWR/WDR/HR/ARTE)
10:30 Filmgespräch mit dem Regisseur

11:00 Offline – Das Leben ist kein Bonuslevel (SWR/ARTE/BR)
12:30 Filmgespräch mit dem Regisseur

14:00 Babai (WDR/ARTE)
15:30 Filmgespräch mit dem Regisseur

16:00 24 Wochen (ZDF)
17:30 Filmgespräch mit der Regisseurin

20:00 Preisverleihung (mit Anmeldung) 

 

Piotr J. Lewandowski:

Piotr J. Lewandowski:
Jonathan

Piotr J. Lewandowski kam 1975 in Warschau zur Welt. Nach verschiedenen Studien in ganz Europa entschied er sich 2002 für ein Studium an der Filmakademie Baden-Württemberg, das er 2007 abschloss. Das von ihm ebenfalls verfasste Drehbuch zum Film gewann den Hessischen Filmpreis in der Kategorie „Bestes Drehbuch“.

Florian Schnell

Florian Schnell:
OFFLINE – Das Leben ist kein Bonuslevel

Florian Schnell wurde 1984 in Lörrach geboren und studierte zunächst an der Universität Hildesheim Szenische Künste. 2008 wechselte er an die Filmakademie Ludwigsburg, um dort Regie/szenischer Film zu studieren. Seine Filme, kreative Mischformen von Animation und Realfilm, wurden mit zahlreichen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet.

Visar Morina

Visar Morina:
Babai

Visar Morina wurde 1979 in Prishtina, Kosovo geboren. 2009 schloss er sein Studium an der Kunsthochschule für Medien Köln mit dem Film Der Schübling ab. Der mehrfach ausgezeichnete Kurzfilm feierte seine Premiere beim Filmfestival „Max-Ophüls-Preis“ und wurde auf ARTE ausgestrahlt. Sein letzter Kurzfilm Von Hunden und Tapeten feierte 2013 im Internationalen Wettbewerb in Locarno Premiere. Babai ist sein erster Langspielfilm.

Anne Zohra Berrached

Anne Zohra Berrached:
24 Wochen

Anne Zohra Berrached wurde 1982 in Erfurt geboren. Nach einer Ausbildung im Bereich Sozialpädagogik arbeitete sie als Theaterpädagogin in London. Während des Studiums an der Filmakademie Baden-Württemberg drehte sie den Film Heilige & Hure, der weltweit auf Festivals zu sehen war. Für Zwei Mütter (Perspektive Deutsches Kino 2013) erhielt sie den First Steps No Fear Award sowie den Preis Dialogues en Perspective.


Nominierungskommission

Carl Bergengruen, MFG
Cathrin Ehrlich, Festivalleitung
Andrea Hohnen, FIRST STEPS
Dietrich Mack, Filmexperte
Bettina Reitz, Juryvorsitzende