Vorführtermin

Fr, 18. November 2011
09.00 • Runder Saal

Das Lied in mir (BR/SWR)

Filminhalt

Die junge Deutsche Maria hört bei einer Zwischenlandung in Buenos Aires ein spanisches Kinderlied. Maria, die nie
Spanisch gelernt hat, erkennt das Lied. Als Marias Vater Anton erfährt, dass Maria sich an ein spanisches Lied erinert, reist er sofort zu ihr nach Argentinien. Er beichtet seiner Tochter die Wahrheit um ihre tatsächliche Herkunft. Maria hat Ende der 1970er Jahre ihre ersten drei Jahre in Buenos Aires gelebt. Als ihre leiblichen Eltern 1980 als Opfer der argentinischen Militärdiktatur verschwanden, wurde Maria von Anton und seiner Frau adoptiert und nach Deutschland gebracht.

Foto © TeamWorx/Rosa Merk

Florian Cossen

Florian Cossen, 1979 in Tel Aviv geboren, wuchs in Israel, Kanada, Spanien, Costa Rica und Deutschland auf. Er studierte szenische Regie an der Filmakademie Baden-Württemberg. Das Lied in mir ist sein Abschlussfilm an der Filmakademie.