Die Einzelteile der Liebe (RBB)

Vorführung: Freitag, 29. November um 11:00 Uhr im Runden Saal
Foto: Markus Koob ©dffb

Filminhalt

Sophie und Georg haben sich einmal geliebt. Jetzt sind sie getrennt und kämpfen verbissen um das Sorgerecht für ihren Sohn. In lakonischen Momentaufnahmen zeichnet der Film das Porträt einer zersplitterten Familie. Die Beteiligten verhandeln ihre Sorgen und Sehnsüchte vor Hauswänden, zwischen Pfeilern und auf Parkplätzen. Zuhause ist hier kein sicherer Hafen, sondern ein Durchgangsort, an dem es zieht. Eine ernsthafte Trennungskomödie mit Gesangseinlagen.

Anschließend: Knut Elstermann im Gespräch mit der Regisseurin

Foto: Heike Blenk

Miriam Bliese (*1978) ist in Berlin und Paris aufgewachsen. Nach Arbeiten am Theater studierte sie Germanistik an der FU Berlin und arbeitete als freie Journalistin, u. a. für ARTE. Ab 2005 studierte sie Regie an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb). 2014 erhielt sie den Short Tiger Kurzfilmpreis für An der Tür. Die Einzelteile der Liebe ist ihr erster langer Spielfilm.

Filminformationen

Buch & RegieMiriam Bliese
Kamera: Markus Koob
Kostümbild: Waris Klampfer
Szenenbild: Beatrice Schultz
Schnitt: Dietmar Kraus
Mit: Birte Schnöink, Ole Lagerpusch, Andreas Döhler, Justus Fischer, Brigitte Zeh u. a
Produktion: dffb (Clemens Köstlin)
Koproduktion: Miriam Bliese & Clemens Köstlin, RBB
Redaktion: Verena Veihl & Cooky Ziesche RBB
Filmlänge: 97 Min.
Produktionsförderung: Medienboard Berlin- Brandenburg, Filmförderungsanstalt (FFA)

+++ ACHTUNG: Anmeldung für die Zukunftswerkstatt: FILM VS. HIGHEND-SERIE mit Dennis Gansel, ARRI Media und Anca M. Lazarescu noch möglich +++