DIE GETRIEBENEN (RBB/NDR)

Foto: ARD/rbb/carte blanche International/Volker Roloff

Filminhalt

Sommer 2015: Hunderttausende drängen sich an den Grenzen ins sichere Europa: Männer, Frauen, Kinder, Familien auf der Flucht vor Kriegen und Elend in ihren Heimatländern. Eine menschliche Katastrophe. Als Griechenland und Italien unter dem Zustrom der Geflüchteten kapitulieren müssen, wird klar: Europa steht vor einer Zerreißprobe. Das Dokudrama stellt Bundeskanzlerin Merkel ins Zentrum des Geschehens und blickt in die Hinterzimmer der Mächtigen, die als Getriebene zwischen politischer Verantwortung und den sich überschlagenden Ereignissen in einer Ausnahmesituation Entscheidungen treffen. Der Film rekonstruiert die 63 Tage, bevor Angela Merkel ihre Schlüsselentscheidung in der Flüchtlingspolitik fällt.

Informationen

Regie: Stephan Wagner
Buch: Florian Oeller nach Motiven des gleichnamigen Sachbuchs von Robin Alexander
Kamera: Thomas Benesch 
Kostümbild: Petra Kilian 
Szenenbild: Matthias Klemme 
Schnitt: Gunnar Wanne-Eickel 
Musik: Irmin Schmidt
Casting: Marc Schötteldreier  
Mit: Imogen Kogge, Josef Bierbichler, Wolfgang Pregler, Tristan Seith, Walter Sittler u.a. 
Produktion: Carte blanche International (Stephan Wagner, Alexander van Dülmen)
Redaktion: Martina Zöllner (RBB), Kerstin Freels (RBB), Christian Granderath (NDR)
Erstausstrahlung: 15. April 2020, Das Erste (ca. 119 Min.) 

Nominiert von ARD